Aktueller Newsletter [ September 2018 ]

KIDS – Bildung für arme Kinder in Kapstadt e.V.

September 2018

Liebe Freunde der KIDS!

Der lange, schöne Sommer geht langsam seinem Ende entgegen und die meisten von uns sind zurück zur Arbeit.
In Kapstadt hat es geregnet und die Wasservorräte füllen sich auf. Es ist noch Winter!
Wie stets im Halbjahr haben wir auch jetzt im August die Planung für 2019 unsrer/eurer Hilfe in Kapstadt besprochen und soweit möglich festgelegt.
Acht Schüler/innen werden die Schulbildung mit dem Matrik abschließen.
Wir freuen uns mit ihnen!
Eine besondere Leistung hat dabei Lindokuhle auf dem Weg zum Schulabschluss erbracht. Schon vor ein paar Jahren hat seine Mutter Arbeit in einem anderen Stadtteil von Kapstadt bekommen und ist dorthin umgezogen. Seitdem nahm er täglich eine vierstündige Fahrzeit zur Schule und zurück auf sich. Sein Wunsch ist Medizin zu studieren. Er weiß jedoch, dass seine Noten einer Zulassung im Wege stehen. Deshalb hat er sich an der UCT (University of Cape Town) für Naturwissenschaften angemeldet. Er hofft, nach einigen Semestern dann zu Medizin zu wechseln. Sollte er auch später nicht in Medizin zugelassen werden, dann will er sein Naturwissenschaftsstudium abschließen.
Eine weitere Änderung zum Jahr 2019 ist, dass ein Mädchen in einer Pflegefamilie aufgenommen werden wird. Außerdem wird eine Studentin keine Unterstützung mehr brauchen.
Da wir optimistisch mit weiter großzügigen Spenden rechnen, können andere Kinder in die Förderung aufgenommen werden.
Wir beabsichtigen zusätzlich 12 Schüler/innen in unterschiedlicher Form zu unterstützen.
Bei der „Auswahl“ der Kinder arbeiten wir von hier und in Kapstadt eng zusammen. Zum Beispiel hat ein Betreuer sich bereit erklärt, weiteren drei Schülern aus der Grundschule in Hout Bay die notwendigen Hilfen an der Seapoint High School zu geben. Dazu wurde die Schulleiterin der Sentinel Primary School angesprochen. Sie wird mit den Lehrkräften der Abschlussklassen der Grundschule (Klasse 7) sprechen und Namensvorschläge einholen. Es wird mit den Erziehungsberechtigen Kontakt aufgenommen werden und geschaut, ob die Kinder daheim die notwendigen Umstände zu intensivem Lernen vorfinden. Die ausgewählten Kinder werden danach mit dem Betreuer in Kontakt kommen. Bevor die Schule im Januar beginnen wird, müssen viele Schritte gegangen werden. Das geht vom Kauf von Schulmaterial und der Schuluniformen bis zum Üben des Busfahrens.
Alles geht nur, weil wir so tolle, zuverlässige und verantwortungsvolle Betreuer in Kapstadt unsere Mitstreiter nennen dürfen. Auch an dieser Stelle unseren herzlichen Dank!
Gregor und ich (Marlies) werden im November nach Kapstadt fliegen. Wir werden an den entsprechenden Schulen vorsprechen, die Finanzen regeln und unsere Kontakte zu den Kindern/jungen Menschen pflegen. Dies motiviert sie sehr.
Bitte lasst uns bis dahin wissen, was wir von euch an Wünschen, Anregungen oder auch Briefen mitnehmen können.
Herzliche Grüße und ein großes Danke für das Mittragen unseres Gedankengutes für eine bessere Zukunft der von euch geförderten Kinder in Kapstadt.
Nur durch eure Spenden können wir so viel erreichen.

Marlies

Konto

IBAN:  DE34 5519 0000 0707 4200 14

BIC: MVBMDE55

Finanzamt Mainz Mitte Steuernummer 26/675/0117/9

Amtsgericht Mainz, Vereinsregister 40154, Aktenzeichen K-90